Übertreibe es nicht mit der Kritik

Etwas zu kritisieren und niederzumachen ist für jeden eine leichte Sache, sagt Sadhguru, etwas zu erschaffen ist dagegen nicht annähernd so einfach
Übertreibe es nicht mit der Kritik
 

Etwas niederzumachen ist für jeden eine leichte Sache, aber etwas zu erschaffen ist nicht annähernd so einfach. Diejenigen, die kritisieren und alles aberkennen, mögen klüger und sicherlich auch drastischer erscheinen, aber wie Sadhguru erklärt, ist das Ablehnen von allem ein Symptom eines unreifen Verstandes und kein Ausdruck von Intelligenz.

Sadhguru: Wenn der Verstand unreif ist, findet er seinen Ausdruck in Form von Ablehnung. Kritik und Ablehnung wirken immer intelligenter als Akzeptanz und das Erschaffen von etwas. Immer klingt der Widerspruch intelligenter, weil sie nur kritisieren, sie tun gar nichts. Diejenigen, die etwas erschaffen, sehen nicht intelligent aus, denn wenn man etwas erschafft, wird man viele Fehler machen – einige Dinge laufen richtig, einige Dinge laufen falsch. Aber einer, der nur kritisiert, klingt plötzlich so intelligent. So gehen viele Menschen in der Welt – vor allem in den Medien – bedauerlicherweise vor. Nur sehr wenige von ihnen erschaffen wirklich etwas. Die meisten von ihnen kritisieren lediglich alles. Sie geraten in diesen Modus, in dem sie versuchen, immer eine Stufe über allen anderen zu stehen.

Kritik ist eine Art, jemanden oder etwas niederzumachen.

Zu hinterfragen ist in Ordnung. Wenn du jemanden kritisierst, musst du die Absicht haben, ihn zu korrigieren. Aber unverhohlen zu kritisieren und mit Pfeilen auf alles zu werfen, ist kein nach vorne gerichteter Weg. Dies ist überall auf der Welt zu einem ernsten Problem geworden. Kritik klingt immer intelligenter. Etwas niederzureißen erscheint immer machtvoller als etwas aufzubauen. Wenn ich etwas nähre und es wachsen lasse, hat das nichts Drastisches an sich. Aber wenn ich komme und vor zehn Leuten etwas niedermache, dann ist das ziemlich drastisch. Deshalb wird das Niedermachen in Filmen immer so dramatisiert. Ohne jemanden niederzumachen, gibt es keinen Film! Es hat etwas Drastisches und Eindrucksvolles an sich.

Kritik ist eine Art, jemanden oder etwas niederzumachen. Wenn man einen negativen Standpunkt einnimmt, scheint das irgendwie intelligenter zu sein als der positive Standpunkt. Das ist unreifes Denken, denn es gehört viel Intelligenz dazu, seine eigene Meinung beiseite zu lassen und nur das zu erschaffen, was erschaffen werden muss. Wenn dein Denken unreif ist, kannst du alles aberkennen. Wenn dein Denken reift, lernst du, alles zu akzeptieren, weil du den Prozess des Lebens verstehst. Du folgst nicht nur der Logik. Du folgst der Logik des Lebens. Du hast mehr vom Sinn für das Leben in dir, nicht nur logischen Sinn.

Anmerkung der Redaktion: Im folgenden Video schaut sich Sadhguru die Gegenseite an und beantwortet die Frage, warum es uns so viel ausmacht, wenn wir von anderen beurteilt werden.