Ich gebe nicht einmal ein Urteil über meine Hunde ab…

In diesem Spot beantwortet Sadhguru eine Frage bezüglich seiner Ansicht über einen der spirituellen Führer Indiens. „Ich habe keine Ansichten über irgendetwas auf dieser Welt, nicht nur eine Person betreffend. Ich habe wirklich keine Meinung über irgendjemand, wirklich, denn warum sollte man sich eine Meinung über jemanden bilden? Es ist solch eine Verschwendung von Leben und Energie.‟
 
Sadhguru gibt nicht einmal ein Urteil über seine Hunde ab
 
 
 

Während der Fragerunde beim Darshan am Freitag wurde ich nach meinen Ansichten über einen der spirituellen Führer Indiens gefragt.
Ich habe keine Ansichten über irgendetwas auf dieser Welt, nicht nur eine Person betreffend. Ich habe wirklich keine Meinung über irgendjemand, wirklich, denn warum sollte man sich eine Meinung über jemanden bilden? Es ist solch eine Verschwendung von Leben und Energie. Wenn du etwas weißt, weißt du etwas. Wenn du etwas nicht weißt, dann weißt du etwas nicht. Wenn du findest, dass etwas gut für dich ist, dann machst du weiter. Was ist das Problem? Wenn es gut für dich ist, solltest du weitermachen. Was ist das Problem?

Dass ich ein Urteil über jemanden abgebe – ich habe in meinem Inneren nie gedacht, dass ich so wichtig wäre, ein Urteil über etwas abgeben zu müssen, was das betrifft. Ich gebe nicht einmal ein Urteil über meine Hunde im Haus ab. Ich beobachte sie einfach jeden Tag, um zu sehen, dass sie morgen vielleicht anders sein werden, und das sind sie auch. Ich sehe, wie sich ihr Verhalten ändert, wenn sie älter werden – wie sie waren, als sie Welpen waren, als sie zu Junghunden wurden und jetzt, wo sie erwachsen geworden sind. So beobachte ich jeden Tag, wie sie heranwachsen, wie sie sich entwickeln. Es ist für mich eine ganz erstaunliche Sache, zu beobachten, wie ein Hund, der ein gewisses Alter erreicht hat, seine Gewohnheiten ausgebildet hat – er funktioniert nach dem Instinkt – aber trotzdem hat er seinen eigenen Charakter. Und wie unterschiedlich die beiden Hunde doch sind! Die gleiche Rasse, aber wie unterschiedlich sie in ihrem Charakter sind, in ihren Vorlieben und Abneigungen, und sogar die Art, wie sie auf Menschen reagieren, ist nicht dieselbe.

Wenn also schon ein kleiner Welpe so viel Charakter hat und sich verändert, ist es dann nicht ein Verbrechen, sich eine Meinung zu bilden? Ich habe mir nie eine Meinung über irgendjemanden gebildet. Ich bin nicht gut in diesen Dingen. Seit meiner Kindheit habe ich die Zeitung gelesen, aber in der Regel lese ich nie einen Leitartikel in irgendeiner Zeitung, weil es die Meinung von jemandem ist und mich das nicht interessiert. Ich lese die Nachrichten, aber niemals den Leitartikel, weil ich weder die Meinung von jemandem hören will, noch erwarte ich, dass jemand sich meine Meinung anhören sollte. Wenn ich rede, dann sage ich, was ich sehe.

Menschen reduzieren sich auf ein Bündel von Meinungen, die im Wesentlichen Vorurteile über andere Leben sind. In dem Moment, in dem du dir eine Meinung über jemanden oder etwas bildest, kannst du dich nicht selbstvergessen hineinbegeben, und das bedeutet, dass du nichts und niemanden erfahren kannst, sondern dich nur in deinen eigenen Meinungen suhlst. Meinungen sind wie der graue Star auf den Augen – definitiv nichts für jemanden, der seine Wahrnehmung oder sein Sehvermögen erweitern möchte.

Liebe & Gnade