Fragestellerin: Für manche Menschen kann eine einzelne Erdnuss lebensbedrohlich sein. Und es gibt Kinder, die schon früh in ihrem Leben Allergien bekommen. Warum entwickelt das menschliche System solche Reaktionen der Unverträglichkeit, und kann Yoga Abhilfe schaffen?

Sadhguru: Das liegt im Grunde daran, dass durch die Art, wie wir heute leben, das menschliche System auf zu viele Arten durcheinander gebracht wird.

Ungesundes Essen

Der fundamentale Fehler ist, dass Lebensmittel heute in einer Fabrik hergestellt werden. Die Nahrung sollte aus der Erde kommen, denn dieser Körper ist Erde. Dein Körper sollte so weit wie möglich im Einklang mit der Erde sein. Abgesehen davon sind Lebensmittelallergien vor allem bei Fleischessern anzutreffen. Vor allem, wenn du Fleischprodukte aus Massenproduktion isst, isst du nicht das Fleisch eines einzigen Tieres – du isst alle möglichen Teile von allen möglichen Tieren, die vermischt und zu Wurst verarbeitet werden. Du kannst nicht gesund bleiben, wenn du solche Nahrung isst. Aber die Menschen essen es, solange jemand die Menge an Eiweiß auflistet und was es sonst noch enthalten sollte. Sogar im Müll kann man Proteine und andere Nährstoffe finden, aber das ist nicht das, was man essen sollte.

Der fundamentale Fehler ist, dass Lebensmittel heute in einer Fabrik hergestellt werden. Die Nahrung sollte aus der Erde kommen, denn dieser Körper ist Erde.

Als ich ein Kind war, gaben sie uns nur Milch von einer bestimmten Kuh. Heute stammt die Milch, die du in Supermärkten kaufst, von Tausenden von Kühen – alles gemischt und verarbeitet. Besonders in den Vereinigten Staaten nehmen die Menschen eine große Menge an Tierhormonen durch die Massenproduktion von Milchprodukten, Geflügel und rotem Fleisch zu sich. Alle möglichen Zusatzstoffe werden zu allem hinzugefügt. Dein Körper ist ein Organismus – er ist dazu geschaffen, die organische Natur des Planeten aufzunehmen und sie zu einem Teil von sich selbst zu machen. Du kannst nicht einfach synthetische Zusätze hinzufügen und erwarten, dass sie ein Teil des Menschen werden. Wir wissen, dass der Körper aus einer bestimmten Menge von Aminosäuren, Proteinen und so weiter besteht, aber wenn du all diese Bestandteile in ein Reagenzglas gibst, kannst du daraus keinen Menschen machen. So funktioniert das nicht. Es gibt noch eine andere Dimension des Lebens, die all dies geschehen lässt. Wenn du dem keine Beachtung schenkst, wirst du zwangsläufig leiden.

Nicht zu viel mischen

Vor allem aber gibt es, insbesondere in den USA, zu viele Lebensmittel überall. Weil es so viele Lebensmittel gibt, beachtest du sie nicht und behandelst sie nicht mit dem nötigen Respekt und der nötigen Bewusstheit. Selbst in Indien nimmt diese unglückliche Angewohnheit zu. Wenn man in wohlhabende Gegenden geht, gibt es dort viele verschiedene Dinge auf dem Teller, die die Leute mischen und essen. Als wir Kinder waren, sagten unsere Eltern und Großeltern zu uns, wenn wir zwei Dinge mischten und aßen: „Du isst wie ein Bettler“, denn ein Bettler musste alles mischen und essen, was er in seinem Bettelnapf hatte.

Du solltest jede Sache einzeln essen, weil der Magen jede Sache auf eine besondere Weise behandelt. Wenn du alles mischst und es isst, wird dein System verwirrt, und folglich wird es mit der Zeit Allergien entwickeln. Wenn ich alleine esse, esse ich nur eine Sache. Ich tue das, weil ich mir bewusst bin, wie sich das Essen in meinem Körper verhält und wie mein Körper – nicht nur die Zunge – das Essen, das ich zu mir nehme, willkommen heißt und genießt. Es geht nicht darum, sparsam oder kontrolliert zu sein – es geht einfach darum, bewusst zu sein. Ohne bewusst zu sein, kannst du nicht gut leben.

Allergien auf dem Vormarsch

Leider werden die Menschen in zwei weiteren Generationen gegen die Hälfte der Dinge, die sie essen, allergisch sein. Menschen entwickeln sogar Allergien gegen Regenwasser und Sonnenlicht. Wo kannst du in einem solchen Zustand leben? Und was ist, wenn du allergisch wirst auf die Luft, die du atmest? Das mag komisch klingen, aber wenn Menschen gegen Wasser oder Sonnenlicht allergisch sind, ist eine Allergie gegen Luft nicht allzu weit entfernt.

Zum Arzt zu gehen und eine Diagnose darüber zu bekommen, welche Art von Allergie du hast, ist keine Lösung. Du musst das auf eine fundamentalere Weise betrachten. Es geht nicht nur darum, gegen eine bestimmte Substanz allergisch zu sein. Im Grunde reagiert dein Körper auf das Leben selbst.

Entscheidungen zum Lebensstil

Auch die Art und Weise, wie du deine Nahrung verzehrst, spielt eine Rolle. Ich habe gesehen, wie erfolgreiche Geschäftsleute in vielen US-Städten am Straßenrand standen und sich mit dem Essen vollstopften, das sie dort von den Verkäufern bekamen. So sollte man nicht essen. Mir tun solche Menschen wirklich leid – man sieht nicht eine Spur von Freude in ihrem Gesicht. Sie haben vielleicht weniger als eine halbe Stunde, um zu gehen, zu essen und zurück zur Arbeit zu kommen und mehr Geld zu verdienen. Wenn man so lebt, wie kann man dann nicht leiden?

Menschen haben Erdnussallergien. Sogar eine kleine Erdnuss sagt dir, dass du nicht richtig lebst. Du musst die Botschaft verstehen.

Heute sind Kinder allergisch gegen Milch! In früheren Generationen ist es nie vorgekommen, dass ein Kind in einem Dorf oder einer Sippe eine Laktoseintoleranz hatte. Menschen haben Erdnussallergien. Sogar eine kleine Erdnuss sagt dir, dass du nicht richtig lebst. Du musst die Botschaft verstehen.

Eine Erdnussallergie ist eine tödliche Erkrankung. Einmal reiste ich mit einer amerikanischen Fluggesellschaft, und sie kündigten an: „Heute werden wir keine Erdnüsse servieren, weil eine Person an Bord ist, die auf sie allergisch ist.“ Ich wunderte mich: „Wenn er allergisch ist, warum kann ich dann keine Erdnüsse essen?“ Offenbar könnte bei ihm allein der Geruch, wenn man nur die Packung öffnet, eine starke allergische Reaktion hervorrufen. Es bleibt zu hoffen, dass diese weit verbreitete Allergie gegen Erdnüsse – die für frühere Generationen eines der nahrhaftesten Lebensmittel waren – die Menschen erkennen lässt, dass es an der Zeit ist, innezuhalten und zu untersuchen, warum diese Allergien auftreten und was wir dagegen tun können.

Das Warnsignal des Körpers

Ein weiterer Faktor ist die Atmosphäre, in der du lebst. Wenn du ständig Giftstoffe einatmest und Dinge isst, die schlecht für dich sind, wird der Körper reagieren. Eine Allergie ist eine Reaktion des Körpers, weil du ihn nicht als Leben behandelst, sondern als eine mechanische Sache. Dabei geht es nicht nur darum, gegen eine bestimmte Substanz allergisch zu sein. Es kann vorkommen, dass im Herstellungsprozess des Körpers etwas schief gelaufen ist und du eine spezielle Sache nicht vertragen kannst. Falls das der Fall ist, kannst du einfach diese eine Sache meiden. Aber inzwischen haben Allergien epidemische Ausmaße angenommen. Im Grunde reagieren unsere Körper auf die Art und Weise, wie wir leben.

Wenn die Zahl der Menschen mit Allergien ständig zunimmt, bedeutet das, dass wir etwas fundamental falsch machen. Verarbeitete Lebensmittel ruinieren die Gesundheit der Menschen, aber es ist eine große Industrie!

Wie Yoga bei Unverträglichkeit helfen kann

Was kann man bei Allergien tun? Yoga kann diesen Prozess definitiv umkehren. Es gibt Tausende von Menschen, die durch Shakti Chalana Kriya oder Shambhavi Mahamudra frei von Allergien geworden sind, insbesondere von Pollenallergie. Wenn du jemanden in deiner Umgebung hast, der an einer Lebensmittelallergie leidet und bereit ist, etwas dagegen zu tun, ist etwas Einfaches, was du tun kannst, ihm etwas Vibhuti zu geben und ihn zu bitten, eine Prise davon in einen Liter Wasser zu geben und jeden Tag fünf Liter dieses Vibhuti-Wassers zu trinken. Der Körper wird sich in ein paar Monaten selbst reinigen, und die Allergien werden zurückgehen. Wenn du zusätzlich einige yogische Übungen machst, werden die Allergien definitiv verschwinden. Das ist es, was nötig ist – Reinigung.

bottom-divider-white

Anmerkung der Redaktion: In diesem Artikel bespricht Sadhguru viele Aspekte der Ernährung für die Gesundheit und Vitalität aus der Sicht der Yoga-Kultur.