Das Anzünden von Öllampen

Es steckt viel mehr in der bescheidenen Öllampe als ihre naheliegende Verwendung, um Licht und Ästhetik zu erzeugen. Finde mehr darüber heraus, wie du in deinem Zuhause eine positive und energetische Atmosphäre schaffen kannst
Das Anzünden von Öllampen
 

Öllampen waren ein Teil verschiedener Traditionen und Kulturen auf der ganzen Welt, bis sich elektrisches Licht durchgesetzt hat. Die früheste bekannte Öllampe kann in die Kupfersteinzeit, etwa 4500 bis 3300 v. Chr., zurückdatiert werden. Heute ist ihre Verwendung auf einige wenige Häuser beschränkt, oft nur für den visuellen Reiz.
Aber es steckt viel mehr in der bescheidenen Öllampe, wie Sadhguru uns sagt, als ihre naheliegende Verwendung, um Licht und Ästhetik zu erzeugen. Finde mehr darüber heraus, wie du in deinem Zuhause eine positive und energetische Atmosphäre schaffen kannst.

Sadhguru: Licht ist bedeutsam wegen der Art und Weise, wie unsere Sehinstrumente gemacht sind. Wären unsere Sehinstrumente wie, sagen wir, wie die einer Eule gemacht, hätte Licht für uns keinen großen Wert.

Heute habt ihr elektrisches Licht, so dass ihr euch vielleicht fragt, warum eine Öllampe. Aber stellt euch vor wie es vor ein paar hundert Jahren noch keine Möglichkeit gab, ohne eine Lampe etwas im Haus zu tun. Historisch gesehen war die Öllampe aus zwei Gründen ein wesentlicher Bestandteil unserer Häuser. Erstens: Es gab kein elektrisches Licht. Zweitens wurden die Häuser aus organischen Materialien gebaut, so dass die Menschen es sich nicht leisten konnten, große Fenster zu öffnen. Im Allgemeinen waren die Häuser in der Antike innen dunkel. Habt ihr auch heute noch gesehen, dass alte Häuser in Dörfern und Slums im Allgemeinen dunkel sind? So wurde auch tagsüber eine Öllampe brennen gelassen und um sie herum wurde ein Ort der Anbetung geschaffen.

Es ist Teil der Tradition, dass man um die richtige Atmosphäre zu schaffen als erstes eine Lampe anzündet. Natürlich können wir das wegen all unserer heutigen Probleme, weil unsere Nägel lang und glänzend sind, nicht tun, also benutzen wir elektrisches Licht. Aber diejenigen von euch, die eine Lampe anzünden, wenn ihr einfach nur um sie herum seid, werdet ihr merken, dass es einen Unterschied macht.

Ihr braucht nicht an einen Gott zu glauben. Es muss nicht einmal dunkel sein, die Lampe muss keine Sehhilfe sein, aber merkt ihr, dass es einen Unterschied macht? Das liegt daran, dass in dem Moment, in dem man eine Lampe anzündet, nicht die Flamme selbst, sondern eine bestimmte ätherische Sphäre um die Flamme herum natürlich entsteht.

Wo es eine ätherische Sphäre gibt, wird die Kommunikation besser sein. Seid ihr in eurem Leben schon mal um ein Lagerfeuer gesessen? Dann hättet ihr gesehen, dass Geschichten, die am Lagerfeuer erzählt werden, immer die größte Wirkung auf die Menschen haben. Habt ihr das bemerkt? Die Geschichtenerzähler von früher haben das verstanden – Geschichten, die am Lagerfeuer erzählt werden, sind immer die wirkungsvollsten Geschichten. Die Aufnahmefähigkeit ist am besten.

Geschichten, die am Lagerfeuer erzählt werden, sind immer die wirkungsvollsten....

Wenn man also mit etwas beginnen will oder eine bestimmte Atmosphäre schaffen will, wird eine Lampe angezündet. Das kommt aus dem Verständnis, dass wenn man eine Lampe anzündet, sie abgesehen vom visuellen Aspekt den ganzen Ort mit einer anderen Art von Energie erfüllt. Das Anzünden einer Öllampe hat gewisse Auswirkungen. Die Verwendung bestimmter Pflanzenöle, insbesondere wenn man Sesamöl, Rizinusöl oder Ghee (Butterschmalz) zum Anzünden einer Lampe verwendet, verströmt etwas Positives. Sie hat ihr eigenes Energiefeld.

Das Feuer selbst ist eine Lichtquelle und eine Quelle des Lebens in vielerlei Hinsicht. Symbolisch haben wir das Feuer immer als die Quelle des Lebens gesehen. In der Tat wird euer Leben an sich in vielen Sprachen als Feuer bezeichnet. „Die Feuer des Lebens“ in euch halten euch am Leben. Die Sonne, der eigentliche Ursprung des Lebens auf diesem Planeten, ist nur ein Feuerball, nicht wahr? Ob man nun eine elektrische Lampe anzündet oder zu Hause mit einem beliebigen Herd kocht, oder der Verbrennungsmotor im Auto, es ist alles immer noch Feuer, nicht wahr? Alles was das Leben in dieser Welt antreibt ist Feuer. Deshalb wird das Feuer als der eigentliche Ursprung des Lebens angesehen. Es erzeugt auch ein Energiefeld um sich herum, und vor allem schafft es die notwendige Atmosphäre. Wenn ihr also eine Lampe anzündet, bevor ihr euren Tag beginnt, dann deshalb, weil ihr dieselbe Qualität in euch selbst bringen wollt.  Es ist eine Symbolik; es ist eine Möglichkeit, sich auf die eigene innere Natur zu berufen.

Anmerkung der Redaktion: Folgen kannst du Sadhguru auch auf Instagram, Facebook und dem deutschen Youtube-Kanal.

 

cuppini @Flickr