Kundalini Yoga: segensreich oder gefährlich?

Sadhguru beschäftigt sich mit den Gefahren und positiven Aspekten von Kundalini Yoga. Er untersucht, warum dieser mächtige spirituelle Prozess mit äußerster Ehrerbietung und höchstem Verantwortungsbewusstsein angegangen werden sollte
Ist Kundalini Yoga gefährlich
 

Sadhguru spricht darüber, was Kundalini ist und beleuchtet den Prozess des Kundalini Yoga. Er erklärt, warum dieser mächtige spirituelle Prozess mit äußerster Ehrerbietung und höchstem Verantwortungsbewusstsein angegangen werden sollte.

Sadhguru: In der yogischen Kultur ist die Schlange ein Symbol für Kundalini – die Energie in dir, die sich noch nicht manifestiert hat. Kundalini ist so beschaffen, dass du, solange sie still ist, noch nicht einmal weißt, dass sie existiert. Erst wenn sie sich bewegt, merkst du, dass so viel Energie in dir steckt. Bis sie sich bewegt, ist sie beinahe nicht existent. Deshalb wird Kundalini als Schlange symbolisiert, denn eine zusammengerollte Schlange ist sehr schwer zu erkennen, es sei denn, sie bewegt sich. Genauso bemerkst du diese zusammengerollte Energie erst dann, wenn sie sich bewegt. Wenn deine Kundalini geweckt wurde, passieren mit dir wunderbare Dinge, die du nicht für möglich gehalten hast. Ein völlig neues Energieniveau beginnt, sich zu entladen, und dein Körper und alles sonst verhält sich auf eine völlig andere Art und Weise.

Kundalini und Wahrnehmung

Ein gesteigerter Energiezustand bedeutet auch einen Zustand gesteigerter Wahrnehmung. Das gesamte yogische System zielt einzig und allein darauf ab, deine Wahrnehmung zu erweitern. Ein spiritueller Prozess bedeutet im Grunde nur das: deine Wahrnehmung zu erweitern, weil du nur das kennst, was du wahrnimmst. Das ist der Grund, warum Shiva und eine Schlange als Symbol verwendet werden. Sie weist darauf hin, dass seine Energie den Höhepunkt erreicht hat. Seine Energie hat den obersten Punkt seines Kopfes erreicht und darum hat sich sein drittes Auge geöffnet.

Kundalini und das dritte Auge

Das dritte Auge bedeutet nicht, dass sich jemandes Stirn geöffnet hat und etwas herausgekommen ist. Es bedeutet einfach, dass sich eine andere Dimension der Wahrnehmung aufgetan hat. Beide Augen können nur das sehen, was physisch ist. Wenn ich sie mit meiner Hand bedecke, können sie nicht hindurchschauen. So stark sind sie eingeschränkt. Wenn das dritte Auge sich geöffnet hat, bedeutet es, dass sich eine andere Dimension der Wahrnehmung aufgetan hat, die nach innen gerichtet ist und die auf eine völlig andere Art auf das Leben schaut, und dass all das, was es wahrzunehmen gibt, wahrgenommen wird.

Kundalini Yoga: Zuerst die Vorbereitung!

Heutzutage sprechen viele Bücher und Yogastudios von Kundalini Yoga und seinen Vorteilen, obwohl sie überhaupt nichts darüber wissen. Selbst wenn wir das Wort „Kundalini“ nur aussprechen, tun wir dies in einem Zustand der Ehrerbietung, weil sie so gewaltig ist. Wenn du die Kundalini aktivieren musst, sollte die notwendige Vorbereitung in deinem Körper, deinem Geist und deinen Emotionen erfolgen, denn wenn du Energie in ein System pumpst, das nicht bereit für diese Spannung oder diese Menge ist, brennt die Sicherung durch. Viele Leute kommen zu mir, die ihr mentales Gleichgewicht und ihre körperlichen Fähigkeiten verloren haben, weil sie Kundalini Yoga ohne die richtige Anleitung und Hilfestellung ausprobiert haben. Wenn die notwendige, unterstützende Atmosphäre nicht da ist, kann allein der Versuch, die Kundalini aufsteigen zu lassen, sehr verantwortungslos und gefährlich sein.

Kundalini Yoga ist die gefährlichste Form

Kundalini Yoga ist im Wesentlichen die gefährlichste Form des Yoga. Ich sage gefährlich, weil es auch die wirksamste Form ist. Das, was am wirksamsten ist, ist immer das Gefährlichste, wenn es falsch gehandhabt wird. Zum Beispiel gibt es verschiedene Arten, Strom zu erzeugen kann. Eine dieser Arten ist die Erzeugung in Kernkraftwerken. Es ist die effizienteste Art, Strom zu produzieren, die wir bisher kennen, aber es ist auch die gefährlichste, nicht wahr? Wenn alles glatt läuft, ist es die einfachste und beste Methode zur Erzeugung von Strom auf der Erde. Wenn etwas schief läuft, läuft es so fürchterlich schief, dass man den Schaden nicht mehr beheben kann. Das Gleiche gilt für Kundalini Yoga. Es ist die wirksamste und auch die gefährlichste Form. Ohne die nötige Vorbereitung, ohne die ständige Anleitung und Beobachtung durch jemanden, der sich damit auskennt, sollte man es niemals versuchen. Nur, das Problem ist, dass Bücher darüber geschrieben wurden und jeder das höchste Yoga machen will. Niemand will mit „A“ anfangen, alle wollen das Alphabet mit „Z“ beginnen. Diese Haltung an sich ist gefährlich.

Wenn die nötige unterstützende Atmosphäre nicht vorhanden ist, kann allein der Versuch, die Kundalini aufsteigen zu lassen, sehr verantwortungslos und gefährlich sein.

In den klassischen yogischen Traditionen gibt es eine bestimmte Art von Yoga, die wir Leuten beibringen, die in der Familie leben. Es gibt eine bestimmte andere Art von Yoga, die wir Asketen beibringen. Denen, die in der Familie leben, bringen wir niemals die asketische Form bei. Es ist die wirksamste Form, aber sie erfordert ein gewisses Maß an Disziplin und Konzentration, das euer normales Leben nicht zulässt. Wenn du diese Art von Yoga praktizierst, wird es dein äußeres Leben sofort zerstören.

Das heißt nicht, dass mit Kundalini Yoga etwas nicht stimmt. Es ist ein fantastischer Prozess, aber man muss es richtig machen, denn Energie unterscheidet von sich aus nicht. Du kannst mit ihr dein Leben gestalten oder mit ihr dein Leben zerstören. Elektrizität gestaltet unser Leben. Aber du weißt, was passiert, wenn du deinen kleinen Finger hineinsteckst! Energie hat kein Urteilsvermögen. Sie ist so, wie du sie benutzt. Kundalini ist auch so. Im Moment benutzt du sie, aber auf eine minimale Art und Weise. Wenn du sie maximierst, kannst du die Beschränkungen deiner Existenz überwinden.

Kundalini Yoga: die Wissenschaft der Auflösung von Beschränkungen

Das ist das Ziel aller Formen des Yoga, aber Kundalini Yoga ist besonders stark darauf ausgerichtet. Tatsächlich strebt alles Leben danach. Auf irgendeine Art und Weise will jeder das Leben intensiver erleben, als es im Moment der Fall ist. Einer will singen, ein anderer will tanzen, noch ein anderer will Alkohol trinken, noch ein anderer will beten – warum tun sie das alles? Sie wollen das Leben intensiver erleben. Jeder will seine Kundalini zum Aufsteigen bringen, aber sie überlassen alles dem Zufall. Wenn man es wissenschaftlich mit einer richtigen Methode angeht, bezeichnen wir das als Yoga.

Anmerkung des Herausgebers: Auszug aus einem Vortrag von Sadhguru im Rahmen der 21-wöchigen Ausbildung zum Hatha-Yoga-Lehrer. Das Kursprogramm der Isha-Yogaschule bietet die Gelegenheit, ein tiefes Verständnis des yogischen Systems zu erlangen und die Fähigkeit zu erwerben, Hatha Yoga zu unterrichten. Ein Bestandteil davon ist Angamardana, ein alter yogischer Prozess für absolute Fitness. Es nutzt die Schwungkraft des Körpers, um alle Muskelgruppen zu trainieren und versorgt das System in nur 30 Minuten mit neuer Energie.