Jesus Christ Superstar

Christ und Christentum sind beinahe gleichbedeutend. Aber haben wir im Namen des „Sohn Gottes“ die Essenz der unglaublichen Menschlichkeit verloren, die Jesus verkörperte? Vielleicht ist es Zeit, dass wir den Geist Jesu in unsere Herzen zurückbringen
""
 

Christ und Christentum sind beinahe gleichbedeutend. Aber haben wir im Namen des „Sohn Gottes“ die Essenz der unglaublichen Menschlichkeit verloren, die Jesus verkörperte? Anlässlich der Weihnachtszeit erinnert uns Sadhguru daran, was es bedeutet, den Geist Jesu in unsere Herzen zu bringen.

Sadhguru: Wenn wir „Jesus“ sagen, beziehen wir uns nicht auf einen Mann, der vor 2000 Jahren lebte, sondern auf eine bestimmte Möglichkeit in jedem menschlichen Wesen. Es ist wichtig, dass jeder Einzelne diese Qualität in sich aufblühen lässt, denn heute sind die Menschen bereit, sich im Namen der Religion gegenseitig das Leben zu nehmen. In unserem Streben nach dem Göttlichen verlieren wir unsere Menschlichkeit.

Der signifikanteste Aspekt der Lehre Jesu war, ohne Vorurteile zu leben, ohne zu sehen, wer dir angehört und wer dir nicht angehört. Nur dann würde man das Reich Gottes kennen. Er sagte deutlich: „Das Königreich Gottes ist nicht irgendwo da oben, es ist in euch.“ Nur in der ersten „Marketingphase“ sprach Jesus davon, dich in das Reich Gottes zu führen. Als sich genügend Menschen um ihn versammelt hatten, drehte er sich um und sagte: „Das Königreich Gottes ist in euch.“ Das ist der Kern seiner Lehre.

Leider übersehen 99% der Bevölkerung etwas so Fantastisches in sich selbst. Wenn es irgendwo weit weg wäre, dann würdet ihr die Reise vielleicht nicht machen wollen. Aber wenn es genau hier ist und ihr es überseht, ist das nicht eine Tragödie? Wenn das Reich Gottes in dir ist, musst du es in dir erforschen; so einfach ist das.

Was ist mit dem Glauben?

Es gibt wissenschaftliche Methoden, die den Zugang zu dieser Dimension in dir ermöglichen, die die eigentliche Quelle der Schöpfung ist; der bloße Körper, den du trägst, wird von innen heraus erschaffen. Jesus hatte in seinem Leben nicht genug Zeit es wissenschaftlich zu propagieren, darum sprach er über Glauben, weil es ein schneller Weg ist. Als er sagte: „Nur Kinder werden in das Reich Gottes kommen“, sprach er nicht von kleinen Kindern, sondern von jemandem, der kindlich ist, der nicht vorgefasste Schlüsse über alles hat, unvoreingenommen.

Welche Schlussfolgerung du auch immer ziehst, du wirst bestimmt falsch liegen, denn das Leben passt in keine deiner Schlussfolgerungen. Weder das Leben noch die Quelle des Lebens werden für jemanden, der zu viele abschließende Erklärungen hat, zugänglich sein. Wenn du dieses Gepäck unten behältst, ist es sehr einfach.

Gegen Ende seines Lebens, als es ganz sicher war, dass Jesus hingerichtet werden würde, war die einzige Frage, die seinen Jüngern einfiel: „Wenn du deinen Körper verlässt und in das Reich deines Vaters eingehst, wirst du zu seiner Rechten sitzen. Wo werden wir sein? Wer von uns wird an deiner rechten Seite sein?“ Ihr Meister – sie sehen ihn als den Sohn Gottes – wird einem schrecklichen Tod ausgesetzt sein, und das ist ihre Frage! Aber seht euch nur die Qualität des Mannes an – er hat diese Qualität sein ganzes Leben lang gezeigt – egal, in welche Richtung ihn alle ziehen, seine Mission, das zu begründen, was er will, geht weiter. Daher sagt er: „Diejenigen, die hier als Erste stehen, werden dort als Letzte stehen. Diejenigen, die hier als Letzte stehen, werden dort als Erste stehen.“ Er hat die Hierarchie zerstört; dass es hier nicht darum geht, sich mit dem Ellbogen den Weg in den Himmel freizuräumen. Im inneren Reich funktioniert nur die Reinheit.

Lasst den Geist Jesu lebendig werden!

Es ist an der Zeit, über Glaubenssysteme hinauszuschauen und das Leben so zu sehen, wie es ist. Schließlich liegt die Quelle der Schöpfung in dir. Wenn du zulässt, dass sie funktioniert, wird alles harmonisch sein; und das ist die eigentliche Grundlage seiner Lehren. Die Worte Jesu haben der Welt viel Opferbereitschaft, Frömmigkeit und Liebe gebracht, aber der wichtigste Aspekt seines Lebens; der Kern und das Fundament seiner Lehre ist: „Das Reich Gottes ist in euch.“

Wenn es im Inneren ist, ist es ein spiritueller Prozess. Ein spiritueller Prozess bedeutet nicht eine Gruppe, eine Sekte oder einen Fanclub. Es ist ein individuelles Streben, das die Essenz des Yoga und des spirituellen Prozesses des Ostens ist. Leider sind die wichtigsten Elemente, von denen Jesus sprach, in Vergessenheit geraten. Es ist an der Zeit, die Essenz seiner Worte zurückzubringen – nicht nur für eine bestimmte Gruppe, sondern für uns alle. Lasst den Geist Jesu lebendig werden!

Anmerkung der Redaktion: In einem weiteren Artikel über Christus stellt Sadhguru den Weg der Hingabe heraus.