Was ist Sadhana, und wozu soll es gut sein?

Was ist Sadhana, und welche Rolle spielt es auf dem spirituellen Weg?
Was ist Sadhana, und wozu soll es gut sein?
 

Was ist Sadhana, und welche Rolle spielt es auf dem spirituellen Weg? Hier ist Sadhgurus prägnante Antwort.

Sadhguru: Wenn wir Sadhana [1] sagen, sprechen wir nicht von einem bestimmten Aspekt. Wir sprechen davon, jeden Aspekt des Lebens – sowohl den inneren als auch den äußeren – so zu nutzen, dass es eine fortwährende Förderung für dein Leben ist. Es liegt in der bloßen Natur eines Menschen, dass er sich frustriert fühlen wird, wenn es in seinem Leben keine Dynamik, keine Bewegung hin zu einer Verbesserung innerhalb und außerhalb seiner selbst gibt. Er muss sich stets auf eine immer neuere Möglichkeit zu bewegen. Sadhana ist das, was das ermöglicht.

Alles kann Sadhana sein. Die Art und Weise, wie du isst, wie du sitzt, wie du stehst, wie du atmest, wie du deinen Körper, Verstand, deine Energien und Emotionen führst – das ist Sadhana. Sadhana bedeutet keine bestimmte Art von Aktivität, Sadhana bedeutet, dass du alles als ein Werkzeug für dein Wohlbefinden einsetzt.

[1] Mittel, Instrument, Übungen für spirituelles Wachstum
 

 

Anmerkung der Redaktion: Auszug aus einem Vortrag von Sadhguru im Rahmen der 21-wöchigen Ausbildung zum Hatha-Yoga-Lehrer. Die Yogaschule von Isha bietet eine unvergleichliche Gelegenheit, ein tiefes Verständnis des yogischen Systems zu erlangen und die Fähigkeit zu erwerben, Hatha Yoga zu unterrichten.
Daneben gibt es auch die Möglichkeit, für sieben Monate Sadhanapada zu machen. In der Blogsektion findest du viele spannende Artikel darüber.