Was ist Angst und wie kann man sie überwinden?

Angst ist vermutlich die lähmendste Emotion. Gibt es einen Weg, sie zu überwinden und nicht mehr in Angst zu leben? Sadhguru sagt uns wie
Was ist Angst und wie kann man sie überwinden
 

Was ist Angst und warum ist sie so eine lähmende Emotion? Hier ist ein das Leben transformierender Artikel von Yogi und Mystiker Sadhguru, in dem er darüber spricht, wie man Angst überwinden und das Leben in vollen Zügen erfahren kann.

Sadhguru: Angst gibt es nur, weil du nicht wirklich mit dem Leben lebst, du lebst in deinem Kopf. Deine Angst dreht sich immer darum, was als Nächstes passieren wird. Das bedeutet, deine Angst dreht sich immer um das, was nicht existiert. Wenn sich deine Angst um das Nichtexistente dreht, dann ist sie hundert Prozent imaginär. Wenn du unter dem Nicht-Existierenden leidest, dann nennen wir das Wahnsinn. Die Menschen mögen sich zwar auf einem gesellschaftlich akzeptierten Niveau von Wahnsinn befinden, aber wenn du vor etwas Angst hast oder unter irgendetwas leidest, dass nicht existiert, dann ist das doch Wahnsinn, oder nicht?

Die Menschen leiden immer entweder unter dem, was gestern passiert ist oder was morgen passieren kann. Dein Leiden dreht sich also immer um das, was gar nicht existiert, einfach weil du nicht in der Realität verwurzelt bist, du bist immer in deinem Verstand verwurzelt. Der Verstand – ein Teil von ihm ist Erinnerung, ein anderer Teil von ihm ist Vorstellungsvermögen. Beide sind in gewisser Weise Einbildung, denn beide existieren nicht im Jetzt. Du bist in deiner Vorstellung verloren, das ist die Grundlage deiner Angst. Wenn du in der Realität verwurzelt wärst, dann gäbe es keine Angst.

Angst wirkt in der Art, dass sie Grenzen um dich herum aufstellt. Aus Angst baust du immer wieder Grenzen auf. Wenn du Grenzen aufstellst und deinen Lebensbereich einschränkst, dann bist du vielleicht sicher, aber das Problem ist, das du sogar vor dem Leben sicher bist. Du bist vor dem Leben selbst geschützt. Das ist echter Schutz!

Der halluzinierende Verstand

Du musst dich entscheiden, ob du hierhergekommen bist, um das Leben zu erfahren oder um es zu vermeiden. Wenn du gekommen bist, um das Leben zu erfahren, brauchst du eine Sache, und die ist Intensität. Wenn du keine Intensität hast, wirst du das Leben nur spärlich erfahren. Sobald du Angst als ein Instrument benutzt, um dich zu schützen, wird deine Intensität abnehmen. Hat sie einmal abgenommen, hast du deine Fähigkeit, das Leben zu erfahren, verloren. Du wirst ein Fall für den Psychologen. Was in deinem Verstand abläuft, wird alles sein, was da ist. Du wirst niemals etwas Fantastisches und Ekstatisches erfahren, weil du keine selbstvergessene Hingabe kennst, wenn du ängstlich bist. Du kannst nicht singen, du kannst nicht tanzen, du kannst nicht lachen, du kannst nicht weinen, du kannst nichts von dem tun, was Leben ist. Du kannst nur dasitzen und dich grämen über das Leben und all seine Gefahren..

Wenn du es aufmerksam betrachtest, wovon handelt die Angst? Sie bezieht sich nie auf etwas, das passiert ist. Es geht immer darum, was passieren könnte. Es geht immer um die Zukunft. Die Zukunft muss sich erst noch ereignen. Sie ist noch nicht passiert. Das bedeutet, sie ist nicht existent. Angst zu haben bedeutet also, an etwas zu leiden, das nicht existiert. Wenn du unter etwas leidest, das nicht existiert, sollten wir dich dann gesund oder verrückt nennen? Dein einziger Trost ist: „Alle sind wie ich.“ Du hast die Mehrheit auf deiner Seite. Aber das rechtfertigt es trotzdem nicht, weil du unter etwas leidest, das nicht existiert.

Wie man Angst überwindet

Angst ist kein Produkt des Lebens. Angst ist ein Produkt eines halluzinierenden Verstandes. Du leidest unter etwas, dass nicht existiert, weil du nicht in der Realität, sondern in deinem Verstand verwurzelt bist, der sich ständig von der Vergangenheit ernährt und seine Ausscheidungen in die Zukunft macht. Du weißt eigentlich nichts über die Zukunft. Du nimmst nur ein Stück Vergangenheit, tust Schminke drauf und denkst, es sei Zukunft.

Schlimmstenfalls wirst du sterben, mehr nicht. Dann lebe wenigstens, bevor du stirbst, denn sterben wirst du sowieso.

Du kannst dein Morgen planen, aber du kannst nicht in deinem Morgen leben. Aber im Moment leben die Menschen im Morgen und deshalb gibt es Angst. Das Einzige, was du dagegen tun kannst, ist, dich auf den Boden der Realität zu stellen. Wenn du einfach auf das antwortest, was jetzt gerade da ist und dir nicht irgendetwas vorstellst, was gar nicht existiert, dann gibt es keinen Platz für Angst. Ist die Halluzination erst einmal verschwunden, wo ist dann die Angst? Du wirst dir nichts vorstellen, was nicht existiert, du wirst auf das antworten, was jetzt gerade da ist.


Schau es dir bitte an, was zum Teufel kann letztendlich passieren? Schlimmstenfalls wirst du sterben, mehr nicht. Dann lebe wenigstens, bevor du stirbst, denn sterben wirst du sowieso. Das ist nicht der Wunsch, den wir für uns haben. Wir haben vor, noch viele Jahre zu leben, aber es kann passieren, nicht wahr? Es gibt keine wirkliche Sicherheit im Leben. Die Frage ist nur, wie anmutig und mit wie viel Freiheit du dieses Leben gelebt hast. Wenn du gelebt hast, wird es sich zu sterben lohnen. Andernfalls wird das Leben bedauerlich sein, und auch der Tod wird bedauerlich sein.

Anmerkung der Redaktion: Sadhguru bietet Isha Kriya kostenlos online an, eine geführte Meditation, die Gesundheit und Wohlbefinden fördert. Die tägliche Übung dieses einfachen aber effektiven 12-minütigen Prozesses kann das Leben eines Menschen transformieren. Probiere Isha Kriya noch heute!