Was geschieht bei Vollmond...

Sadhguru spricht über die Bedeutung des Vollmondes und die Auswirkungen auf das menschliche System. Diese Tage werden in der indischen Tradition seit jeher als heilig gehalten, denn was auch immer die Qualität einer Person ist, sie wird natürlicherweise an einem Vollmondtag oder Pournami verstärkt
 

Sadhguru spricht über die Bedeutung des Vollmondes und die Auswirkungen auf das menschliche System. Diese Tage werden in der indischen Tradition seit jeher als heilig gehalten, denn was auch immer die Qualität einer Person ist, sie wird natürlicherweise an einem Vollmondtag oder Pournami verstärkt.

Sadhguru: Letztlich ist der Mond ein Satellit dieses Planeten und hilflos an diesen Planeten gefesselt und dreht seine Runden. Also, welche Bedeutung hat das? Warum werden diese Vollmonde und Neumonde für bedeutsam gehalten? Wahrscheinlich wissen viele von euch, dass...vielleicht wisst ihr es auch nicht – ich hoffe, ihr wisst das nicht aus eigener Erfahrung. Ihr solltet wissen, dass falls jemand an einem Vollmondtag geistig gestört ist, er an einem Neumondtag etwas mehr gestört sein wird als gewöhnlich. Seid ihr euch dessen bewusst? Hmm? Passiert euch das? (Gelächter) Also passiert es euch nicht, aber jemandem passiert es tatsächlich. Es ist also nicht so, dass der Mond Verrücktheit anregt, es ist nur so, dass der Mond, wenn er bestimmte Positionen einnimmt, er verstärkt, egal, was du bist. Wenn du liebevoll bist, wirst du liebevoller, wenn du fröhlich bist, wirst du noch fröhlicher. Wenn du glückselig bist, wirst du viel glückseliger. Wenn du ein wenig verrückt bist, wirst du viel verrückter. Wenn du meditativ bist, wirst du weit meditativer. Er verstärkt einfach all das, was du bist. Daher betrachten wir diese Tage als wichtig, damit du bewusst die richtige Art von Eigenschaft in dir schaffst, die dann verstärkt wird. Heute ist Pournami (Vollmondnacht), morgens stehst du auf und du bist auf eine bestimmte Art und Weise und du erzeugst eine bestimmte Eigenschaft in dir, so dass diese Eigenschaft bis zum Abend verstärkt wird. Damit, welche Eigenschaften du auch hast, du beginnen kannst, sie bewusster zu gestalten anstatt ein Opfer unbewusster Eruptionen in dir zu werden. Also, der Mond ist nicht...macht dich nicht verrückt oder meditativ, er verstärkt nur alles, was du bist. Weißt du, dass sogar der Ozean verrückt wird? Falls du ... falls du ein Schwimmer am Strand bist, wirkt es auf dich wie Wahnsinn, aber wenn du ein Skipper eines großen Schiffes bist, ist es ein Segen für dich (lacht), aber etwas passiert. Der gesamte Ozean versucht sich zu erheben. Wenn der gesamte Ozean versucht, sich zu erheben, könnte diese Situation förderlich für dich dazu sein, dich auch zu erheben, falls du gewillt bist, das zu nutzen. Und der Einfluss des Mondes auf menschliches Leben geht viel weiter als das.

Um irgendetwas mit dir selbst zu machen, könnte es nützlich sein, zu wissen, wie der Mond steht, weil es verschiedene Arten von Eigenschaften und Energien im System erzeugt. Falls einem bewusst ist, dass man es nutzen kann. Auf Englisch heißt Mond Lunar. Falls du einen Schritt weiter gehst, wirst du zu einem „Lunatic“, einem Wahnsinnigen. (Gelächter) Daher wird der Einfluss des Mondes allgemein als unlogisch betrachtet. Alles Unlogische wird besonders im Westen als Wahnsinn oder Verrücktheit bezeichnet, aber hier sahen wir auch immer die Grenzen der Logik. Logik ist sehr nützlich, um den materiellen Aspekt deines Lebens zu steuern. Wenn du deinem Geschäft nachgehen willst, du ein Haus bauen willst,du all die Dinge auf der Welt tun willst, musst du logisch sein; da gibt es keine andere Möglichkeit, es zu steuern. Das ist das Problem mit uns: Um das Äußere zu steuern, rufen wir das Göttliche an, um das Innere zu steuern, versuchen wir es logisch anzugehen; Beides wird bei uns nicht funktionieren.

Wenn du also in Bezug auf subjektive Dimensionen des Lebens nicht bereit bist, über die Grenzen deiner Logik hinauszugehen, dann wird niemals etwas geschehen. Wenn ich dich bitte, deine Augen zu schließen und etwas sehr Einfaches zu tun, und du hier sitzt und kalkulierst „Okay, wenn ich das tue, was werde ich bekommen? Was wird passieren? Dies oder das oder jenes...?“ – wird niemals etwas mit dir geschehen. Wenn dich etwas Schönes in deinem Leben berühren soll, wenn Meditation dich berühren soll, wenn Liebe dich berühren soll, wenn Glückseligkeit dich berühren soll, musst du unlogisch sein. Alles ist logisch gesehen korrekt, aber du machst ein langes Gesicht, weil alles korrekt an dir ist. (lacht) Du bist korrekt, aber so funktioniert das Leben nicht. Wenn du am Morgen aufwachst morgen früh, wenn du aufwachst und in deinem Bett liegst, denke 100% logisch. Denke nicht an all diese schönen Momente in deinem Leben, kehre nicht zu einer Erfahrung zurück, die bedeutend für dich ist, denke nicht an die Vögel am Himmel, den Sonnenaufgang, die Blumen in deinem Garten, das Gesicht deines Kindes oder einen liebevollen Moment in deinem Leben. Schaue dir nichts davon an, sondern denke nur logisch. Nun, du musst tatsächlich raus aus dem Bett, das ist keine Kleinigkeit. Hmm? Ist es eine Kleinigkeit? Es ist keine Kleinigkeit. Und dann musst du zur Toilette gehen, dann musst du essen, arbeiten, essen, arbeiten, essen, schlafen gehen. Morgen früh dann wieder dasselbe.

Entferne den Erfahrungsaspekt, denke an dein Leben zu 100% logisch und erkenne, dass du die gleichen verdammten Dinge die nächsten 30, 40, 50 Jahre tun musst. Und wenn du Yoga machst, wird es noch länger. (Gelächter) Es wird weiter ausgedehnt, weißt du? Der gleiche Unsinn jeden Tag, jeden Tag, jeden Tag denke nur logisch, ist es das wert? Ist es das wert? Ist es das wert? Nein. Augenblicke extremer Logik sind Augenblicke der Selbsttötung und ihr alle habt bereits Selbsttötung auf diese Weise begangen, aber heutzutage macht man nichts auf einmal, man macht alles in Raten. Du begehst auch gerade Selbsttötung in Raten. Ich möchte, dass du nur zurückschaust wenn du nicht in der Lage bist, zurückzuschauen, wenn du heute nach Hause gehst, möchte ich, dass du in deinen alten Bildern stöberst und schaust als du fünf oder sechs Jahre alt warst, wie dein Gesicht aussah, so war es... (Grimasse – Gelächter) Jetzt (Grimasse, lacht) es wird länger und länger.

Nun, wenn du deine Logik verlassen musst, solange du das nicht auf eine bestimmte Weise tust, klingt das sinnlos, denn im Moment ist deine Vorstellung von Sinn nur logisch, nicht wahr? Aber sieh bitte, die schönsten Momente in deinem Leben sind dir immer nur geschehen, wenn du deine Logik ein klein wenig beiseite gelassen hast. Ja? Untersuche deine Liebesbeziehung logisch und erkenne, es ist das Dümmste, was du tun kannst, wirklich. Ja oder nein? Vielleicht ist sie das Schönste in deinem Leben, aber analysiere deine Liebesbeziehung logisch und schau sie dir an, es ist das Idiotischste, was du tun kannst, aber es könnte die vielleicht schönste Erfahrung in deinem Leben geworden sein. Also sind die logische Dimension des Lebens und die Erfahrungsmöglichkeit dessen, wer du bist, diametral entgegengesetzt. Deswegen betrachten wir dich im Yoga als zwei Aspekte – als die Sonne und den Mond. Hast du die Symbolik gesehen? Du hast vom Begriff Hata gehört, Hata Yoga? Hata bedeutet... Ha bedeutet Sonne, Ta bedeutet Mond. Also, das sind die zwei Dimensionen. Es gibt verschiedene Symboliken dafür. Du hast gesehen, wie Shiva als halb Mann, halb Frau dargestellt wird, all diese Dinge, um darauf hinzudeuten, dass es eine logische Dimension an dir gibt und darüber hinaus eine weitere Dimension. Solange du nicht beide erfährst, wirst du ein unvollständiges menschliches Wesen sein oder du wirst nur halb am Leben sein.

Wenn wir also vom spirituellen Prozess sprechen oder von Yoga oder von was auch immer, was wir betrachten ist, wie man zu einem vollständigen Lebensprozess wird, nicht zu einem halben Lebensprozess. Nur der Körper ist am Leben, das ist nicht gut genug. Alles in dir sollte in Flammen stehen, nur dann wirst du sehen ..., ob etwas passiert oder nichts passiert, es lohnt sich hier zu sein. Wenn du hier sitzt, lohnt es sich, hier zu sein. Wenn du deine Augen öffnest, lohnt es sich, hier zu sein. Wenn du deine Augen schließt, lohnt es sich, hier zu sein. Andernfalls, was immer geschieht, lohnt es sich nicht, hier zu sein, einfach weil nur ein Teil von dir lebendig ist, der andere Teil… muss noch lebendig werden. Also, der Mond ist heute ein Vollmond, die Wolken verdecken ihn, aber keine Sorge, ob du ihn sehen kannst oder nicht, der Einfluss des Mondes ist sehr stark da. Denn an einem Tag ohne Mond oder an einem Neumondtag ist der Einfluss des Mondes weitaus größer als am Tag mit Vollmond. Ob du also etwas wahrnimmst oder nichts wahrnimmst, ist nicht der Punkt; der Einfluss ist in jedem Fall da. Du hast ein logisches Element in dir, das dir hilft, gut mit dem Materiellen klarzukommen.

Es gibt eine Dimension jenseits der Logik, ohne die auf die subjektiven Dimensionen niemals zugegriffen werden kann. Der Mond ist eine symbolische Repräsentation dieser Dimension.