Nandi – Der meditative Stier

article Spiritualität & Mystik
Sadhguru und Shekhar Kapur diskutieren die Bedeutung und Symbolik von Nandi, dem Reittier Shivas.

Was macht Nandi zu einem meditativen Stier?

Sadhguru und Shekhar Kapur diskutieren die Bedeutung und Symbolik von Nandi, dem Reittier Shivas.

Shekhar Kapur: Ich verstehe, dass Nandi Shivas Reittier ist. Wartet er darauf, dass Shiva herauskommt und was sagt… ? Erzähl mir mehr über den Nandi.

Sadhguru: Er wartet nicht darauf, dass er herauskommt und etwas sagt.Er ist in Erwartung.
Der Nandi ist ein Symbol des ewigen Wartens, denn das Warten gilt in der indischen Kultur als die größte Tugend.
Jemand, der es versteht, einfach nur zu sitzen und zu warten, ist von Natur aus meditativ. Er erwartet nicht, dass Shiva morgen auftaucht. Er wird ewig warten. Diese Eigenschaft ist die Essenz der Empfänglichkeit.

Nandi ist Shivas engster Komplize, weil er die Essenz der Empfänglichkeit ist. Bevor du in einen Tempel gehst, musst du die Qualität von Nandi haben: einfach zu sitzen. Du versuchst nicht, in den Himmel zu kommen, du versuchst nicht, dieses oder jenes zu bekommen – du gehst hinein und sitzt einfach. Indem er hier sitzt, sagt er dir: „Wenn du hineingehst, dann tu nicht deine phantasievollen Dinge. Frag nicht nach diesem oder jenem. Geh einfach hin und setz dich, so wie ich.”

Shekhar Kapur: Und Warten und Vorfreude sind zwei verschiedene Dinge, nehme ich an, richtig?
Sadhguru: Er wartet nicht in Vorfreude oder Erwartung. Er wartet einfach. Das ist Meditation: einfach sitzen. Das ist seine Botschaft für dich. Geh einfach hinein und sitze. Wachsam, nicht schläfrig.

Shekhar Kapur: Der Stier sitzt also in dem, was wir Meditation nennen würden?

Sadhguru: Sadhguru: Die Menschen haben Meditation immer als eine Art von Aktivität missverstanden.
Nein, es ist eine Qualität. Das ist ein grundlegender Unterschied. Beten bedeutet, dass du versuchst, mit Gott zu sprechen. Du versuchst, ihm deine Gelübde, deine Erwartungen oder was auch immer mitzuteilen. Meditation bedeutet, dass du bereit bist, einfach nur der Existenz zuzuhören, der ultimativen Natur der Schöpfung.
Du hast nichts zu sagen, du hörst einfach zu. Das ist die Qualität von Nandi, er sitzt einfach da, aufmerksam.
Das ist sehr wichtig: Er ist aufmerksam. Er ist nicht schläfrig oder sitzt auf passive Weise. Er sitzt sehr aktiv, voller Aufmerksamkeit und Leben, aber ohne Erwartung oder Vorfreude. Das ist Meditation.
Einfach warten, nicht auf etwas Bestimmtes.

Wenn du einfach wartest, ohne dein eigenes Ding zu machen, wird die Existenz ihr Ding machen. Meditation bedeutet im Wesentlichen, dass die einzelne Person nicht ihr eigenes Ding macht. Sie ist einfach da.
Wenn du einfach da bist, wirst du dir der größeren Dimension der Existenz bewusst, die immer aktiv ist. Du wirst dir bewusst, dass du ein Teil davon bist. Sogar jetzt bist du ein Teil davon.
Aber sich bewusst zu werden, dass „ich ein Teil davon bin“, ist Meditativität. Nandi ist die Symbolik dafür.
Er erinnert jeden daran: „Du musst so sitzen wie ich.“

Shekhar Kapur: Woraus ist der Nandi vor dem Dhyanalinga gemacht? Ich kann sehen, dass er aus Metall ist, ist er aus Stahl?
Sadhguru: Er ist wahrscheinlich der einzige Nandi, der auf diese sehr einzigartige Weise hergestellt wurde. Kleine Metallstücke, jedes nicht mehr als sechs bis neun Zentimeter groß, wurden zusammengefügt, um die Oberfläche zu bilden. Im Inneren ist er mit Sesam, Kurkuma, Vibhuti, der heiligen Asche, bestimmten Arten von Ölen, etwas Sand und bestimmten anderen Arten von Erde gefüllt. Es wurden etwa 20 Tonnen Material benötigt, um ihn zu füllen. Dann wurde er versiegelt. Das ganze Gemisch wurde auf eine bestimmte Weise zubereitet. Das bewirkt, dass der Stier ein bestimmtes Energiefeld ausstrahlt.

Dont want to miss anything?

Get the monthly Newsletter with exclusive shiva articles, pictures, sharings, tips
and more in your inbox. Subscribe now!