Adiyogi – Der erste Yogi: Mehr als ein Mensch

article Über Shiva
Im Yoga wird Shiva nicht als Gott angesehen, sondern als der erste Yogi, Adiyogi und der erste Guru, der Adi Guru. article-header-Adiyogi-More-Than-a-Man1

Adiyogi – Der erste Yogi: Mehr als ein Mensch

Im Yoga wird Shiva nicht als Gott angesehen, sondern als der erste Yogi, Adiyogi und der erste Guru, der Adi Guru. Sadhguru betrachtet Adiyogis Beitrag für die Menschheit und spricht darüber, wie wichtig es ist, sicherzustellen, dass sein Einfluss auf der ganzen Welt anerkannt wird.

Fragesteller: Namaskaram, Sadhguru. Ich habe gehört, dass du planst, 21 Fuß Adiyogi hohe Adiyogi Statuen auf der ganzen Welt zu errichten.. Was ist die Bedeutung davon? Ich habe gesehen, wie eine vor dem Adiyogi Alayam im Isha Yoga Zentrum entstanden ist.

Sadhguru:  Darüber, Adiyogi in vielen Teilen der Welt zu manifestieren.– Ich habe bereits in gewissem Maße darüber gesprochen, wie die Saptarishis gingen. um die Welt.Wir haben eine riesige Menge an Forschungsinformationen darüber zusammengetragen, dass es vor 8.000 bis 12.000 Jahren Linga Verehrungen in Südamerika, der Türkei und Nordafrika gab, und Schlangenverehr ganzen Welt, dafür gibt es archäologische Beweise. Erst in den letzten 20 Jahrhunderten wurde dies in den meisten Teilen der Welt zerstört und ging verloren, aber ursprünglich war der Einfluss der Saptarishis über den ganzen Planeten verbreitet. Es gibtkeine Kultur, die nicht von Adiyogis Wissenschaft des Yoga profitiert hätte. Yoga kam überall hin, nicht als Religion, Glaubenssystem oder Philosophie, sondern als Methode.Im Laufe der Zeit ist es zu Verzerrungen gekommen, aber dennoch n Millionen von Menschen auf der ganzen Welt unwissentlich Yoga.Dies ist die einzige Sache in der Geschichte der Menschheit, die so lange überlebt hat, ohne dass sie den Menschen jemals aufgezwungen wurde.

Shiva-Illustration – Wer ist Shiva? data-lazy-src=

Adiyogi-Statuen in Indien

In Indien werden solche Orte überall dort entstehen, wo jemand die Initiative ergreift, sie zu verwirklichen. Ein paar Menschen arbeiten auch daran, 112 Fuß hohe Adiyogi-Statuen in den vier Ecken Indiens aufzustellen.Die Regierung von Arunachal Pradesh hat uns eingeladen, eine solche Statue in ihrem Bundesstaat aufzustellen, welcher der erste Teil des Landes ist, der von der aufgehenden Sonne berührt wird. Es ist mein Wunsch, dass das erste Sonnenlicht in Indien auf sein Gesicht fällt. Unabhängig von Kaste, Religion und Geschlecht sollten die Menschen ihn für den Beitrag feiern, den er für die Menschheit geleistet hat – nicht als Gott, sondern als Mensch, der über alle Begrenzungen hinausgewachsen ist – er war alles, was ein Mensch sein kann und alles, was ein Mensch nicht sein kann.Er war derjenige, der der Menschheit diese Möglichkeit zum ersten Mal eröffnete.Er sprach nicht nur darüber, sondern gab konkrete Methoden, wie man es tun kann. Kein anderer vor ihm oder nach ihm hat einen größeren Beitrag zum menschlichen Bewusstsein geleistet.

Von den anderen drei 112 Fuß hohen Adiyogi Statuen wollen wir eine in Uttarakhand auf dem Weg nach Hardwar, eine in der Nähe von Kanyakumari und eine weitere in Rajasthan nahe der Grenze aufstellen lassen. In den vier Ecken des Landes wird es große, ikonische Adiyogi Statuen geben, die die Menschen nicht ignorieren können.WWir sind auch dabei, ein Buch über Adiyogi herauszubringen. Es ist sehr wichtig, ihn als Menschen zu sehen, nur dann besteht die Möglichkeit, dass man danach strebt, wie er zu sein. Ob es nun Krishna, Rama, Jesus oder jemand anderes ist, in dem Moment, in dem man sie als Götter ansieht, strebt man nicht danach, wie sie zu sein, das ist das Problem. Ich möchte jeden ständig daran erinnern, dass Adiyogi mehr als ein Mensch war, aber dennoch ein Mensch. Jeder Mensch ist dazu fähig, unabhängig davon, aus welchem Umfeld er kommt, was er weiß und was er nicht weiß. Wenn man bereit ist, bestimmte Dinge zu tun, ist Transzendenz im Leben eines jeden möglich. Um dies zum Ausdruck zu big sUm dies zum Ausdruck zu

Yoga ist der einzige Weg

Alles, was ich bin, verdanke ich dieser einen Wissenschaft, die uns frei zur Verfügung steht. Hätte man mir, als ich jung war, eine Einschränkung auferlegt, sagen wir: „Wenn du Yoga machen willst, musst du Guru Pooja machen“, dann wäre ich aufgestanden und gegangen. Wenn sie mir gesagt hätten, ich solle mich verbeugen oder eine Lampe anzünden, wäre ich auch gegangen. Es gab keine solchen Einschränkungen. Es gab nur Anweisungen, was zu tun ist, und es hat funktioniert.Ich wäre nicht der, der ich bin, ohne die Wissenschaft, die Adiyogi angeboten hat und die zu 100% irreligiös ist. Er ist älter als jede Religion. Yoga ist etwas so Wertvolles für die moderne Welt, weil wir im Intellekt feststecken. Das Problem, das ich in meiner Jugend hatte, dass ich keine Lampe anzünden konnte, mich nicht verbeugen konnte, keinen Tempel betreten konnte; wenn jemand ein mantra, sagte, ging ich weg – ist ein Problem des Intellekts.

Ich möchte dafür sorgen, dass Adiyogis Name überall ausgesprochen wird.Jeder, der in einen Raum mit Adiyogi kommt, kann sich aus 112 Optionen die eine Sache aussuchen, die er tun möchte und mit einer dreiminütigen Sadhana beginnen.

Je mehr der Intellekt hervorgehoben wird, desto mehr Menschen werden dieses Problem haben.Wenn dieses Problem auftaucht, ist Yoga als wissenschaftlicher Ansatz dereinzige Weg. . Alles andere wird die Menschen nur teilen. Und diese Zeit ist für die Menschheit nicht mehr weit entfernt. Bevor diese Zeit kommt, möchte ich dafür sorgen, dass der Name Adiyogi überall ausgesprochen wird und jeder weiß, dass es diese Wissenschaft des Yoga gibt. Diese Statuen werden 112 Fuß hoch sein, weil Adiyogi 112 Wege aufgezeigt hat, wie ein Mensch zum Höchsten gelangen kann.Wir wollen dies vereinfachen und dir 112 Dinge anbieten, die du tun kannst. Davon musst du nur eine Sache tun. Dies wird dein Leben auf die simpelste Art und Weise verändern.

Jeder, der in einen Adiyogi-Raum kommt, kann sich aus diesen 112 Möglichkeiten die eine Sache aussuchen, die er tun möchte und mit einer dreiminütigen Sadhana beginnen. Jeder kann drei Minuten investieren.Wenn es für sie funktioniert, können sie die Dauer schrittweise auf 6, 12 oder 24 Minuten erhöhen. Wir wollen innerhalb des nächsten Jahrzehnts erreichen, dass jeder, unabhängig von Kaste, Religion, Geschlecht oder körperlicher Verfassung, einen einfachen spirituellen Prozess in seinem Leben hat.

Wer auch immer sich dafür einsetzen möchte, dass dies geschieht, bitte unterstütze uns, denn einen spirituellen Prozess in das Leben der Menschen zu bringen, ist einer der wichtigsten Beiträge, die wir für die Menschheit leisten können.

Dont want to miss anything?

Get the monthly Newsletter with exclusive shiva articles, pictures, sharings, tips
and more in your inbox. Subscribe now!