logo
logo

Shivratri - Die Nacht des Dunklen

Sadhguru spricht über Shivratri, die Nacht Shivas und die kraftvolle Möglichkeit, die sie bietet, den menschlichen Körper zu integrieren.

Sadhguru: Sadhguru: Die 14. Nacht des Mondmonats, die Nacht vor dem Neumond, ist die dunkelste Nacht des Monats. Sie wird als Shivratri bezeichnet. Wenn wir „Shiva“ sagen, beziehen wir uns zum einen auf Adiyogi, den ersten Yogi. Zum anderen bedeutet das Wort „Shiva“ wörtlich „das, was nicht ist“. Das, was ist, ist die Schöpfung. Das, was nicht ist, ist Shiva. Heute sagt die moderne Wissenschaft, dass die gesamte Schöpfung aus dem Nichts entstanden ist und wieder ins Nichts zurückgeht. Alles kommt aus dem Nichts und geht ins Nichts zurück. Das Nichts ist die Grundlage der Existenz. Wir beziehen uns also auf Shiva als die Grundlage der Existenz. „Das, was nicht ist“, ist die Grundlage dessen, was ist.

Das Wort Shivratri bedeutet wörtlich die Nacht Shivas.An diesem Tag gibt es einen natürlichen Anstieg der Energien in unserer Physiologie.


Wenn du in den Nachthimmel schaust, siehst du dort Milliarden von Sternen. Aber es existiert viel mehr leerer Raum als Sterne. Die Schöpfung ist winzig. Es ist die riesige Leere, die den Großteil ausmacht. Die Schöpfung wird im Schoß dieser Leere gehalten. Wir sagen, dass sich die gesamte Schöpfung auf Shivas Schoß abspielt und bezeichnen Shiva als „den Dunklen“. Ironischerweise bezeichnen die modernen Wissenschaftler das, was alles in dieser Existenz zusammenhält, als dunkle Energie. Sie nennen es dunkle Energie, weil sie nicht in der Lage sind, es anders zu beschreiben und außerstande sind, die wahre Natur von dem zu erfassen, was es ist. Sie sind kurz davor, Shiva zu sagen!

So this whole Shiva stuff is not about some God up there, this is just physical sciences expressed in a dialectical format; it is a certain way of expression, but it is just describing the physical nature of the existence.


Einer der Namen für Shiva ist Bhuteshwara, der Herr der Elemente. Die Pancha Bhuta Aradhana, die an jedem Shivratri im Dhyanalinga stattfindet, dient hauptsächlich dem Zugang zu dieser Dimension der Gnade im Dhyanalinga.

Das Wort Shivratri bedeutet wörtlich die Nacht Shivas. An diesem Tag gibt es einen natürlichen Anstieg der Energien in unserer Physiologie. Um dies auszunutzen, haben wir im Yoga ein spezielles Sadhana. Ganz gleich, ob es sich um den individuellen menschlichen Körper oder den größeren kosmischen Körper handelt, sie bestehen aus den Pancha Bhutas, oder den fünf Elementen: Erde, Wasser, Feuer, Luft und Raum. Das, was du als „ich“ bezeichnest, ist nur eine Spielerei dieser fünf Elemente. Ob du das volle Potenzial des Mechanismus, den du Mensch nennst, verwirklichen willst oder ob du es transzendieren willst und mit dem größeren kosmischen Mechanismus eins werden willst, ob dein Wunsch das Individuelle oder das Universelle ist, wenn du diese fünf Elemente nicht zu einem gewissen Maß, wissentlich oder unwissentlich, bewusst oder unbewusst, gemeistert hast, kannst du weder die Freude des individuellen Selbst, noch die Glückseligkeit des kosmischen Wesens erfahren.

Einer der Namen für Shiva ist Bhuteshwara, der Herr der Elemente. Die Pancha Bhuta Aradhana, das an jedem Shivratri im Dhyanalinga stattfindet, dient hauptsächlich dem Zugang zu dieser Dimension der Gnade im Dhyanalinga. Pancha Bhuta Aradhana schafft eine kraftvolle Möglichkeit, dein System zu integrieren und die fünf Elemente in deinem Körper viel besser zu integrieren.

Von einem Körper zum anderen, wie gut diese 5 Elemente integriert sind, bestimmt fast alles über diesen Menschen. Wenn dieser Körper zu einem Sprungbrett für eine größere Möglichkeit werden soll, ist es sehr wichtig, dass das System richtig integriert ist. Die Luft, die du atmest, das Wasser, das du trinkst, die Nahrung, die du isst, der Boden, auf dem du gehst und das Feuer des Lebens in Form der Lebenskraft, das sind die Zutaten, aus denen dein physisches Selbst gemacht ist. Wenn du diese kontrollierst, lebendig und fokussiert hältst, sind dir Gesundheit, Wohlbefinden und Erfolg in der Welt sicher. Es ist mein Bestreben, verschiedene Hilfsmittel zu schaffen, die es den Menschen ermöglichen, dies für sich auf solche Weise zu verwirklichen, dass die ganze Art, wie sie existieren, eine Pancha Bhuta Aradhana ist.

Anmerkung der Redaktion:
Bitte besuche die Pancha Bhuta Aradhana Seite für weitere Informationen über den Prozess. Schau auf den Pancha Bhuta Aradhana-Zeitplan, wenn du deinen Besuch planen möchtest.

Behalte den Überblick über wichtige Tage und die Mondphasen mit Ishas Mondkalender.

    Share

Get latest blogs on Shiva

Related Content

Wer ist Shiva: Mensch, Mythos oder Gottheit?