Eine Welle des Bewusstseins auf der ganzen Welt erzeugen

Sadhguru beantwortet eine Frage zur Steigerung des menschlichen Bewusstseins und beschreibt die Rolle von Isha in diesem Prozess
Eine Welle des Bewusstseins auf der ganzen Welt erzeugen
 

Sadhguru: Eine großartige Sache in der heutigen Welt ist, dass wir zum ersten Mal, während wir hier sitzen, zu der ganzen Welt sprechen können. Noch nie zuvor war so etwas möglich. Wir haben die technologischen Möglichkeiten, das heute zu tun. Ich bin sicher, der Adiyogi selbst wird mich heute beneiden, denn selbst er konnte nicht zur ganzen Welt sprechen. Er musste sieben seiner Leute schicken. Aber heute können wir hier sitzen und mit der ganzen Welt sprechen, wir können zu ihnen in ihren Häusern sprechen, sie müssen nicht einmal hinaus auf die Straße gehen. Was ich will, kann ich in die Ohren der ganzen Welt flüstern. Die Technologie hat einen solchen Stand erreicht.

Dies wird nicht geschehen, wenn wir zu viel Wert auf Isha legen. Wir wollen nicht zu einer Art Regierungseinrichtung werden. Ich glaube nicht, dass eine Organisation wachsen sollte. Wenn du solche Ambitionen hast, musst du sie beiseite legen. Wir sollten Isha zu einem machtvollen und effektiven Werkzeug machen, um das zu übermitteln, was wir übermitteln wollen, aber wir haben keine Absichten, Isha zu einer welterobernden Institution oder etwas Ähnlichem zu machen. Wir sind nicht irgendein Mogambo, weißt du. Shambho, kein Mogambo.[1]

Das Bewusstsein zu steigern bedeutet nicht, den Menschen etwas beizubringen. Das Bewusstsein zu steigern bedeutet, sie hungrig zu machen nach etwas, das mehr ist als Essen, Geld, Reichtum, Vergnügen und diese Arten von Dingen – sie hungrig danach zu machen zu erkennen, sie hungrig zu machen, um zugänglich zu werden für etwas Größeres als das, was sie im Moment kennen. Man muss sie nur hungrig genug machen, dann steigt das Bewusstsein von selbst.

Das Bewusstsein zu steigern bedeutet, sie hungrig zu machen nach mehr – sie hungrig zu machen für etwas Größeres als das, was sie im Moment kennen.

Die moderne Technologie und die Vergnügungen und Zerstreuungen, die die Welt des 21. Jahrhunderts bieten kann, stellen eine ernsthafte Herausforderung für die Steigerung des Bewusstseins dar. Aber zur gleichen Zeit werden Nationen und Gesellschaften, die diese Art von Bequemlichkeiten, Annehmlichkeiten und Vergnügungen für eine oder zwei Generationen miterlebt haben, langsam satt davon. Es sind nur die neuen Wohlstandsgesellschaften, die dem entgegenlaufen. Andere versuchen, langsam davor wegzulaufen. Dies beginnt bereits in der Welt zu geschehen, wir müssen nur die Eigendynamik erhöhen. Viele Menschen in westlichen Gesellschaften, die zwei Generationen lang Komfort, Wohlbefinden und Vergnügen erlebt haben, sind einfach nur enttäuscht von der Art und Weise, wie sie existieren. Aber es gab noch immer keine Richtung für sie, welcher Weg zu gehen ist.

Auch die Hippie-Bewegung war eigentlich eine spirituelle Welle, mit einer schlechten Richtung, einem schlechten Sinn für Führung, schlechten Zielen – aber das grundsätzliche Anliegen war gut. Sie versuchten, von der konventionellen Art, sein Leben aufzubauen, wegzulaufen. Aber da sie nicht wussten, wohin sie laufen sollten, liefen sie in eine Grube, und danach sind sie vor einer weiteren Welle wie dieser auf der Hut. Und es ist gut so – das ist alles ein Lernprozess für die Menschheit. Wenn eine so große Welle kommt, ist es sehr schwierig, sie zu lenken. Wenn ein Tsunami kommt, kann man auf ihm nicht sein Boot nehmen und dahin fahren, wohin man will; man würde einfach in etwas krachen.

Daher ist es gut, dass man mit der modernen Technologie individuell mit Menschen sprechen kann, nicht in einer Menschenmenge. Das ist etwas, was die Menschen unterschätzen. Wir machen Ananda Alai, wo ich zu großen Menschenmengen spreche. Das hat eine gewisse Kraft, aber in Gesellschaften, die wohlhabend und gut gestellt sind, ist es am besten, wenn wir mit den Menschen individuell sprechen. Dies sind einige der Möglichkeiten, das menschliche Bewusstsein zu steigern. Irgendwann, wenn es Fahrt aufnimmt, werde ich für einige Zeit schlafen – und das wird die kraftvollste Phase sein. Im Moment bin ich an und aktiv. Wenn ich schlafe, wird es sehr groß werden. Noch haben wir nicht die notwendige Infrastruktur – menschlich und anderweitig – in der Welt aufgebaut, so dass ich für einige Zeit schlafen gehen kann. Wir haben alles vorbereitet, jetzt müssen wir es ausführen. Wir müssen starke Teams aus engagierten Menschen aufbauen, um dies möglich zu machen. Wir müssen uns für eine andere Ebene des Handelns bereit machen. Eine andere Ebene muss nicht unbedingt mehr Handlung bedeuten, sie bedeutet einfach einschneidenderes Handeln.

[1] Mogambo: Ein Diktator und Schurke des indischen Films
Shambho: Ein bekanntes Mantra zur Selbstauflösung, und eine sanftmütige Form Shivas

Anmerkung der Redaktion: Sadhguru und Isha haben weltweit mehr als eine Milliarde Menschen berührt. Durch kraftvolle spirituelle Prozesse, einflussreiche soziale Projekte und Werkzeuge zur Transformation haben Sadhguru und die Isha Foundation in den Jahren 2010-2020 eine mächtige Welle der Freude, Glückseligkeit und Selbsttransformation geschaffen. Einen sehr guten Überblick gibt dieses Video.