I n den letzten Tagen hat der Planet große Veränderungen durchgemacht, und dieser Prozess wird noch einige Zeit andauern. Mit der Sonnenwende und dem Beginn von Uttarayana hat sich eine grundlegende Veränderung in der Beziehung der Erde und allen Lebens zur Sonne vollzogen, die die eigentliche Quelle aller Energie auf diesem Planeten ist. In der planetarischen Bewegung stellt die Wintersonnenwende einen Neuanfang für die nördliche Hemisphäre dar, eine neue Möglichkeit, einen neuen Aufschwung des Lebens. Zu dieser Zeit des Jahres laufen die Vorbereitungen für den Frühling. In der Atmosphäre und in der Erde herrscht eine enorme Aktivität. Alle Lebewesen arbeiten auf Hochtouren, um dies zu ermöglichen. Es gibt zwei Arten von Menschen – solche, die Dinge in die Tat umsetzen, und solche, die sich freuen, wenn es gut läuft, und sich beschweren, wenn es nicht so ist, wie sie es gerne hätten. Du siehst diejenigen vielleicht nicht, die im Vordergrund die Dinge zum Laufen bringen, aber im Hintergrund arbeiten sie unermüdlich.Diese Zeit um den Jahreswechsel ist wie eine Häutung für den Planeten und für alles Leben. Besonders in der nördlichen Hemisphäre bereitet sich das Leben auf die Ernte, die Blüte und die Früchte vor.

Hast du den Mut, dich im kommenden Jahr dafür einzusetzen, dass etwas geschieht, das größer ist als du?

Zu viele Menschen glauben, dass sie, um das neue Jahr zu begrüßen, die dämlichsten Dinge tun müssen – sich dämlich betrinken, dämlich Auto fahren, manche sterben sogar dämlich. Wenn heute etwas populär sein soll, dann muss es dämlich sein. Sollten wir unsere Vorstellung vom Feiern nicht neu definieren und lernen, etwas Tiefgründiges zu genießen? Hast du den Mut, dich im kommenden Jahr dafür einzusetzen, dass etwas geschieht, das größer ist als du? Jedes andere Lebewesen funktioniert nach seinem Instinkt, lebt und stirbt gemäß den Naturgesetzen. Menschsein bedeutet, dass wir die Naturgesetze überschreiten und etwas geschehen lassen können, das größer ist als wir. Du hast die Möglichkeit, dies anzustreben, anstatt deine Begrenzungen mit Ideen von „mein Bereich, dein Bereich“ zu untermauern.

Mit innerer Transformation das Leben angehen

Du kannst dieses Leben nicht konservieren – du kannst es nur aufbrauchen. Ob du nur herumsitzt oder etwas Fantastisches erschaffst, ob du etwas Tiefgründiges oder etwas Dämliches tust, du wirst in jedem Fall sterben. So oder so, du musst dein Leben verbringen – die Frage ist nur, wie. Die Entscheidung, wie wir unser Leben verbringen, ist ein menschliches Privileg. Für jedes andere Lebewesen ist das alles festgelegt. Es liegt in unserer Hand, wie schön, wie tiefgründig, wie großartig – oder wie töricht, wie nutzlos, wie lethargisch wir leben. Ich schlage dir nicht vor, irgendwelche dämlichen Neujahrsvorsätze zu fassen. In dieser Zeit des Jahres gibt es zahlreiche äußere Veränderungen. Die Qualität des menschlichen Lebens wird sich nur dann wirklich verändern, wenn wir uns in unserem Inneren verändern. Andernfalls könnten wir am schönsten Ort sein und uns unglücklich fühlen. Um in der Welt das zu schaffen, was wir wollen, müssen wir viele Kräfte bündeln. Um das zu schaffen, was du in dir selbst willst, musst du dich selbst bündeln.

Die Qualität des menschlichen Lebens wird sich nur dann wirklich verändern, wenn wir uns in unserem Inneren verändern.

Es wäre wunderbar, wenn du etwas Fantastisches in der Welt erschaffen könntest. Aber zumindest in dir selbst muss etwas Fantastisches geschehen. Wenn in dir etwas Fantastisches geschieht, kann dich niemand daran hindern, in der Welt etwas Fantastisches zu schaffen. Menschen können kleine Stolpersteine aufstellen, das ist alles. Das ist eine Gelegenheit für uns, langsamer zu fahren, die Landschaft zu genießen und dann wieder schneller zu fahren. Wenn du versuchst, etwas Fantastisches in der Welt zu schaffen, ohne dass in dir selbst etwas wirklich Fantastisches passiert, kann das zu einem tyrannischen, katastrophalen Prozess werden. Die menschliche Geschichte ist voll von solchen Beispielen. Selbst jemand wie Adolf Hitler, der auf der Liste der Bösewichter aller Zeiten ganz oben steht, glaubte, etwas Fantastisches zu erschaffen – mit den schrecklichsten Folgen. Wenn hässliche Dinge in dir geschehen und du versuchst, etwas zu erschaffen, wird sich eine vergrößerte Version dieser Hässlichkeit im Außen manifestieren. Es ist sehr wichtig, dass, wenn du etwas erschaffen willst, zuerst etwas Fantastisches in dir passiert. Mach was auch immer du willst, am Ende wird sich das, was du bist, in der Welt manifestieren.

Komme einfach zur Besinnung, dann ist Freude der einzige Weg zu sein. Dazu braucht es weder einen Vorsatz noch eine Verfassungsänderung – „jeder in diesem Land sollte fröhlich sein“. Was es braucht, ist eine Steigerung des menschlichen Bewusstseins. Bewusstsein ist nicht-physisch. Die physische Dimension ist eine Dimension der Grenzen. Das Bewusstsein ist eine Dimension jenseits der Grenzen, es ist allumfassend. Entweder bist du nur ein Stück Fleisch und Knochen – dann ist es gut, dass es Grenzen hat, oder du berührst die andere Dimension in dir, die wir als Bewusstsein bezeichnen und die grenzenlos ist. Sobald deine Erfahrung grenzenlos ist, werden auch die Möglichkeiten grenzenlos. Was du manifestierst, wird nicht grenzenlos sein, aber zumindest größer als du, und das ist wichtig. Nur wenn etwas Größeres als du in dir und wenn möglich auch außerhalb von dir geschehen ist, kannst du als Mensch gut leben und gut sterben. Andernfalls lebst du ein Leben mit Verstopfung. 

Ein wahrhaft Neues Jahr

In dieser Kultur wird Uttarayana als Erntezeit angesehen, sowohl in landwirtschaftlicher als auch in spiritueller Hinsicht. Viele Heilige, Weise und Yogis haben sich entschieden, ihren Körper in dieser Zeit zu verlassen. Das bedeutet nicht, dass es für dich an der Zeit ist, zu gehen. Es ist an der Zeit, einigen alten Unsinn abzulegen und frisch und lebendig aufzutreten. Lasst uns sehen, welche neuen Möglichkeiten daraus hervorgehen werden. Es geht nicht darum, Vorsätze zu fassen, um eine bestimmte Sache zu tun oder eine andere aufzugeben. Aber selbst Kriechtiere haben die Weisheit, von Zeit zu Zeit ihre alte Haut abzustreifen, das sollten wir auch von dir erwarten können. Wenn sich eine Schlange, eine Kakerlake oder irgendein anderes Lebewesen häutet, werden sie für eine gewisse Zeit sehr verletzlich. Es ist ein großes Risiko, ein paar Tage oder Wochen ohne Haut in der Natur zu leben. Schon ein Haufen Ameisen kann dir das Leben nehmen. Aber sogar diese kleinen Kreaturen haben die angeborene Weisheit, dieses Risiko einzugehen. Reiße in den nächsten Tagen etwas von dir ab, das dir schon lange anhaftet, aber für nichts gut ist. Ich habe lange darauf gewartet, dass die dicke Haut verschwindet. Wenn du deinen Unsinn fallen lässt, kann ich dich vor Ekstase triefen lassen.

Wenn du deinen Unsinn fallen lässt, kann ich dich vor Ekstase triefen lassen.

Jetzt lautet die Frage: „Wie kann ich meine Haut abstreifen?“ Du weißt, wenn du dich geschnitten oder gekratzt hast und sich ein Schorf gebildet hat, hat irgendwie fast jeder den Drang, ihn ein wenig abzuziehen, bevor er von selbst abfällt. Ähnlich verhält es sich, wenn man etwas loswerden will, das eine Zeit lang an einem gehaftet hat; es tut ein bisschen weh. Jeden Tag fallen alte Hautzellen ab, ohne dass man es merkt. Sie fallen von selbst ab, weil ihre Zeit um ist. Jetzt, wo du auf einem spirituellen Weg bist, willst du schneller gehen als der normale Lauf der Natur. Einige Philosophen mögen argumentieren, dass ohnehin alles langsam von Natur aus vonstatten gehen wird. Das einzige Problem ist, dass es ein verdammt kurzes Leben ist. Die Evolution vom Affen zum Menschen dauerte Millionen von Jahren. Du willst im Schnelldurchlauf sein, du willst die alte Haut frühzeitig abstreifen.

Du hast das Glück, als Mensch hierher gekommen zu sein, du hast ein einigermaßen funktionierendes Gehirn, und du bist dir bewusst, dass du etwas an dir ändern musst. Dies ist die Zeit, es zu tun. Wie? Die Sadhana, in die wir dich initiieren, zum Beispiel im Inner Engineering Kursprogramm, hat dieses Potenzial, aber es hängt alles davon ab, mit welcher Intensität du es machst. Es ist gut, für ein paar Tage in den Ashram zu kommen und für ein Sadhana-Upgrade zu bleiben. Das bedeutet nicht, mehr Sadhana zu machen, sondern dasselbe ein wenig intensiver zu tun. Wenn du das tust, wird es sich ablösen. Wenn du deine alten Denkweisen fallen lässt und die Dinge neu betrachtest, wirst du ein schöner Mensch werden, die Welt wird ein schöner Ort werden. Dieses neue „Du“ wird nur nach Lösungen suchen, nicht nach Problemen.

Das Ablösen muss von dir gemacht werden. Wir können dir nur helfen, wenn du der Gnade zur Verfügung stehst. Das bedeutet, dass du es wie ein neugeborenes Baby halten musst. Egal, wie alt du jetzt bist, wie würdest du auf das Leben schauen? Alles würde neu sein – alles wäre fantastisch. Wenn du alles neu betrachtest, werde ich mich um dich kümmern. Das ist es, was „neu“ bedeutet: nichts vom Alten. Wartet nicht bis zum ersten Januar. Für den Planeten hat bereits eine neue Phase begonnen, und wir sind ein Teil des Planeten. Betrachte alles wie ein Kleinkind – nimm alles auf, urteile nicht über irgendetwas, stufe niemanden als gut oder schlecht ein, okay oder nicht okay, kategorisiere die Menschen nicht in solche, die du liebst und solche, die du hasst. Betrachte das Leben einfach so. Wenn du dies auch nur einen Tag lang tust, kannst du einen Neuanfang machen und wunderbar sein.

Liebe und Gnade

Erfahre mehr über das Kursprogramm Inner Engineering, das im ersten Schritt online gelehrt wird. Beim zweiten Schritt erfolgt die Einführung in eine kraftvolle Kriya, die das Potenzial hat, die Entwicklung deines Lebens zu beschleunigen.