Das Leben in Sadhanapada: Der seriöse Sadhanapada-Überlebensratgeber

Sadhanapada-Teilnehmer teilen auf ihre eigene, gewitzte Art einige wichtige Tipps und Tricks mit, die sie aus ihrer alltäglichen Erfahrung im Ashram gewonnen haben
Sadhanapada: Der seriöse Sadhanapada-Überlebensratgeber
 

Hunderte von Teilnehmern aus 32 Ländern kommen zusammen, um für ihr inneres Wachstum 7 Monate im konsekrierten Raum des Isha Yoga Zentrums zu verbringen.

 

Nach mehr als der Hälfte der Zeit von Sadhanapada 2019 haben die Teilnehmer die Spielregeln gelernt und sind für ihre innere Reise gut aufgestellt.

Wir konnten ein paar Sadhanapada-Teilnehmer finden, die uns einen Einblick in die Tricks, Tipps und Kniffe geben, wie man in Sadhanapada überlebt und gedeiht! Hier präsentieren wir mit einem Augenzwinkern Ratschläge und Weisheiten, direkt aus erster Hand...

Bevor du nach deinem größten Koffer greifst...

  • Bringe 10 Paare an Kleidung mit - 5 Paare in deiner jetzigen Größe und weitere 5 halb so große!
  • Die Anweisungen besagen nicht ohne Grund, dass du deine Sachen beschriften sollst. Du wirst zwangsläufig eine Verwechslung von Kleidung oder Schuhen haben.
  • Mach dir keine Sorgen, wenn deine Schuhe mit jemand anderem weggehen: es könnte ein göttlicher Plan sein, dich für dein Bhuta Shuddhi mit dem Element Erde in Kontakt zu bringen.
  • Ja, die Sonne ist die Quelle des Lebens, aber wenn du helle Haut hast, mag dich die Sonne nicht. Bringe Sonnencreme mit und nimm sie überall hin mit.
  • Mückenschutzmittel macht dir das Leben leichter und rettet auch das Leben der Mücke.

Zu planen, was man für 7 Monate einpacken soll, kann ziemlich entmutigend sein. Bei einer Vielfalt an Aktivitäten und Wetter, das von heißen Sommertagen bis hin zu Monsunströmen reicht, ist es unerlässlich, das Packen im Voraus zu planen. Doch die Planung für das Unbekannte ist ein Abenteuer für sich. Wenn alles andere scheitert, gibt es immer noch das Isha-Einkaufsladen und die Amazon-Lieferung.

Etwas für die Foodies

  • Sich nach innen zu wenden, bedeutet nicht, dass man in den Magen schaut und Lust auf Süßes bekommt!
  • Das Göttliche wird nicht in dich eintreten, wenn du Pepper Vine* betrittst.
  • Bewusst essen bedeutet nicht, die Augen zu schließen und 60 Minuten oder länger langsam zu essen.
  • Isha Yoga Zentrum, der einzige Ort, an dem die Große Völkerwanderung zweimal am Tag stattfindet. Brunch- und Abendessen-Zeiten.
  • Sehnst du dich immer noch nach Süßigkeiten? Kauf all deine Seife, Zahnpasta, Shampoo und Waschmittel in großen Mengen. Damit verschwindet der Grund, den Einkaufsladen zu besuchen.
  • Versuchst du, dich von deiner Kaffee- oder Teegewohnheit zu entwöhnen? Versuche dein tägliches Gebräu mit Dhyanalinga Prasadam oder Devi Prasadam zu ersetzen. Die Jury ist immer noch unentschlossen, welches davon besser schmeckt!

Das Essen im Ashram wird zweimal täglich in der Biksha Hall serviert - Brunch um 10.00 Uhr morgens und Abendessen um 19.00 Uhr, pünktlich.

(* Für diejenigen, die noch immer den Übergang von Bhogi zu Yogi vollziehen, gibt es auch "Pepper Vine", Isha's eigenes gemütliches kleines Restaurant.)

Der Einkaufsladen bietet auch viele nützliche Lebensmittel an, darunter Schokolade. Schhhh! Es ist ein Geheimnis!

Eine Achterbahn namens Seva

  • Wenn du ein Wochenendmensch bist, dann wird dir das Leben im Ashram sicherlich die Augen öffnen, da du nicht einmal weißt, wann die Woche beginnt und endet oder welcher Tag heute ist. (Es ist Sonntag, richtig?)
  • Wenn dir dein Seva gefällt, ist es "gut", wenn es dir nicht gefällt, dann ist es "sehr gut".
  • Wenn du Mist baust, nimm einfach deine Handflächen zusammen, lächle und mache Namaskaram!
  • Sage deinen Koordinatoren nicht, welches Seva du wirklich gerne machen würdest, sonst werden sie dafür sorgen, dass du das nie bekommst!

Bei der Freiwilligenarbeit geht es darum, aus der Komfortzone herauszutreten. Zu diesem Zweck haben die Organisatoren des Programms alles getan, was sie konnten. Wenn es eine Methode für den Wahnsinn der Seva-Zuteilung gibt, haben wir sie noch nicht herausgefunden! Machst du es dir in deinem Seva richtig gemütlich? Boom! Dein Seva wurde gerade geändert.

Zusätzliche Ashram-Tipps

  • Im Ashram, wenn es regnet, gießt es! Bring einen Regenschirm mit. Bring einen Regenmantel mit. Zum Teufel, bring ein kleines Boot!
  • Wenn du den Namen von jemandem vergisst, scheinen "Anna" und "Akka" immer zu funktionieren (aber sei auf die "welcher Anna?"-Fragen vorbereitet).
  • [Schrei des Regenschirms]: Halt mich fest! Ich will nicht fliegen! Stehe still! Gib nicht nach des Windes Will'!
  • Nicht sicher, ob du zu spät zur Biksha-Halle kommst? Schau dir die Brahmacharis an. Wenn sie gehen, hast du Zeit. Und wenn sie rennen? Am besten verdoppelst du deren Geschwindigkeit.
  • Zähle deine AUMs zu Beginn der Invokation in der Biksha Hall, oder du wirst dich wie ein Narr anhören, wenn alle anderen die Invokation fortsetzen und du dein viertes AUM erreichst.
  • An regnerischen Tagen geht man am besten barfuß, es sei denn, man bevorzugt den trendigen Schlammspritzer-Look auf der Rückseite der Hose.
  • Die beste Zeit um aufzuwachen ist 20 Sekunden vor deinem Zimmernachbarn, egal ob um 2.24 Uhr oder 5.24 Uhr!

Das Leben in einem Ashram besteht nicht nur aus Dornen und Kieselsteinen, obwohl es im Isha Yoga Zentrum viele davon gibt. All dies freudig mit seinen Mitstreitern durchzumachen, darin liegt der wahre Spaß bei Sadhanapada. Oh, und es gibt absolut erstaunliche Überraschungsunterhaltungspakete, die das Sadhanapada-Team zusammenstellt. Diese entziehen sich jeder Beschreibung, lassen aber immer alle eine Stunde oder länger vor Lachen herumrollen.

Einige nützliche Sadhana-Hacks

  • In Sadhanapada ist der Wettkampf zwischen dir und dir selbst.
  • Denke daran, dass Schnarchen während Shavasana deine Tarnung auffliegen lässt. Besonders, wenn du einen Linga-Seva-Schal als Decke trägst.
  • Wenn du unter schmerzenden Beinen vom Sitzen in Ardha Siddhasana leidest, ist es das Beste, länger in Ardha Siddhasana zu sitzen.
  • Dein Identifikationsausweis verwandelt sich in eine praktische glatte Oberfläche für deinen Fußknöchel, wenn du in Ardha Siddhasana überall im Ashram sitzt.
  • Wenn du unter Kokosnussbäumen gehst, achte auf herabfallende Geschosse. Eine fallende Kokosnuss hat noch niemanden erleuchtet. Noch nicht.
  • Wenn du denkst, dass du ein verwirklichter Yogi geworden bist, weil das heutige Sadhana gut verlaufen ist, dann warte bitte auf das Sadhana am nächsten Morgen.

Sadhana kann einfach oder hart, freudig oder schmerzhaft, konzentriert oder lustig sein. Es ist immer genau das, was für die eigene Entwicklung benötigt wird. Das einzige, was es nicht ist, ist optional! Schließlich heißt das Programm Sadhanapada.

Bonus-Tipp - Den Wert der Zeit lernen

  • Wenn du den Wert eines Monats wissen willst, frage eine Person, die einen Bänderriss hat.
  • Wenn du den Wert einer Stunde wissen willst, frag die Person, die morgens um 3 Uhr aufsteht.
  • Wenn du den Wert einer Minute wissen willst, frage die Person, die jenes schwierige Asana (wie Dwipada Uttanpadasana bei 45 Grad) eine Minute lang gehalten hat.
  • Wenn du den Wert einer Sekunde wissen willst, frag die Person, die die zweite Runde Brunch gerade verpasst hat.

Anmerkung der Redaktion: Weitere Informationen über Sadhanapada findest du hier. In einem Video redet Sadhguru ganz grundsätzlich über die Geisteshaltung freiwillig getaner Arbeit, und wie alle unsere Tätigkeiten eine schöne Erfahrung sein können, wenn wir sie als Gabe darbringen.

 

Sadhanapada – Alle Artikel