Angebote von Sadhguru in schwierigen Zeiten

Sadhguru bietet eine tägliche Übung und Sadhana-Unterstützung an, um uns zu helfen, diese ungewöhnlich herausfordernden Zeiten zu überstehen.
সংকটের সময়ে সদগুরুর  উপহার
 

Wir durchleben ungewöhnlich herausfordernde Zeiten, in denen die globale Pandemie des neuartigen Coronavirus (COVID-19) immer noch weltweit fortschreitet.
Wir alle erleben dramatische Veränderungen in unserem täglichen Leben.


Die Menschen mögen Angst oder Besorgnis über die Unsicherheit dieser Situation empfinden.
In solchen Zeiten ist es umso wichtiger, unsere Ausgelassenheit, unser inneres Gleichgewicht und unser Wohlbefinden zu verbessern, damit wir einen positiven Einfluss für alle um uns herum haben können.
Zu diesem Zweck bietet Sadhguru ein einfaches, aber kraftvolles Sadhana an, von dem wir profitieren können.

Tägliche Übungen von Sadhguru

„Yoga Yoga Yogeshwaraya" -Chant (12 Durchgänge) gefolgt von Isha Kriya Meditation

Wie lernt man die Übungen?

Schritt 1: Erfahre mehr über die Bedeutung der Übungen

 

Schritt 2: Lerne den „Yoga Yoga Yogeshwaraya"-Chant

 

Schritt 3: Lerne Isha Kriya

 

Step 4: Komplette geführte Übung: "Yoga Yoga Yogeshwaraya”-Chant gefolgt von Isha Kriya

 


Simha Kriya


Ein einfacher yogischer Prozess zur Stärkung der Immunabwehr und Verbesserung der Lungenkapazität
 
Zur Unterstützung in diesen ebenso schwierigen wie herausfordernden Zeiten hat Sadhguru eine einfache Übung angeboten, die dazu beiträgt, die eigene Immunabwehr zu steigern und die Atmungsorgane zu stärken.


Bedingungen für die Praxis


1. Achte darauf, dass dein Magen nicht zu voll ist; du solltest etwas hungrig sein. Im Idealfall solltest du mindestens 2 ½ Stunden zwischen deiner letzten Mahlzeit und der Übung verstreichen lassen.


2. Jeder im Alter von 6 bis 70 Jahren kann die Übung machen, unabhängig von seinem physiologischen und medizinischen Zustand.
 
3. Diejenigen unter 6 Jahren und diejenigen über 70 Jahren können die Übung ebenfalls machen, allerdings dürfen sie die Atmung nur 12 Mal (nicht 21 Mal) ausführen.
 
4. Menschen mit einer Hirnblutung oder einem Hirntumor können die Übung machen, aber sie dürfen die Atmung nur 12 Mal (nicht 21 Mal) ausführen.

 

 

 

 

Für weitere Informationen kontaktiere uns bitte unter:


SadhanaSupport.usa@ishafoundation.org (für diejenigen in den USA und Kanada)

SadhanaSupport.europe@ishafoundation.org (für diejenigen in Großbritannien und Europa)

SadhanaSupport.apac@ishafoundation.org (für diejenigen in Asien und Australien/Neuseeland)

SadhanaSupport.russian@ishafoundation.org (für diejenigen in Russland)

SadhanaSupport@ishafoundation.org (für Indien und die übrigen Länder)

 
 
 
 
  0 Comments
 
 
Login / to join the conversation1